Änderungen beim Online-Banking

Künftig wird die "Zwei-Faktor-Authentifizierung" Pflicht

Die VR Bank HessenLand wird, wie alle Finanzdienstleister, zum 11. September 2019 die Sicherheitsbestimmungen der erweiterten Zahlungsdiensterichtline PSD2 umsetzen. Dies bringt für Sie als Online-Banking Kunde unseres Hauses eine Neuerung beim Login zum Online- und Mobile-Banking mit sich, über die wir Sie kurz informieren möchten. 

Künftig werden zwei Sicherheitsmerkmale benötigt

Zusätzliche TAN Eingabe erforderlich

Für die Anmeldung im Online-Banking schreibt die PSD2 neben den üblichen Zugangsdaten die Absicherung durch eine Transaktionnummer (TAN) gesetzlich vor. 

Ab dem 11. September werden wir daher beim Login zum Online-Banking ca. alle 90 Tage zusätzlich zu Ihren Anmeldedaten (VR-NetKey/Alias und PIN) eine TAN von Ihnen anfordern. Diese TAN können Sie wie gewohnt mit Ihrem Sm@rt-TAN plus Generator erzeugen oder sich einfach per SMS oder Nachricht in die TAN-App VR-SecureGo auf Ihrem Smartphone senden lassen.

Für die Anmeldung im Online-Banking schreibt die PSD2 neben den üblichen Zugangsdaten zusätzlich die Absicherung durch eine Transaktionnummer (TAN) gesetzlich vor.

Beispiel für eine Anmeldung im Online-Banking

Anmeldung

Anmeldung bzw. Gerätebindung in der VR-BankingApp

Bei der Anmeldung in der VR-BankingApp entfällt die Eingabe einer TAN, da durch die sogenannte Gerätebindung eine starke Kundenauthentifizierung erreicht wird. Zur Herstellung der Gerätebindung müssen Sie einmalig eine TAN eingeben. Mit der neuen Version der VR-BankingApp, die voraussichtlich Ende August 2019 veröffentlicht wird, wird Ihnen ein entsprechender Hinweis zur Einrichtung der Gerätebindung angezeigt. Alternativ können Sie dies auch in den Einstellungen der VR-BankingApp einrichten. Sollten Sie bereits die Funktionen Kwitt oder VR-mobileCash nutzen, ist die Gerätebindung bereits erfolgt. Sollten Sie die Gerätebindung nicht eingerichtet haben, müssen Sie beim Login zusätzlich eine TAN eingeben.

TAN-Eingabe beim Aufruf des Finanzmanagers

Den Finanzmanager, das digitale Haushaltsbuch, können Sie zukünftig grundsätzlich nur mit einer starken Kundenauthentifizierung öffnen, zum Beispiel durch Eingabe einer TAN. Danach sind alle Daten im Finanzmanager ohne weitere TAN-Eingabe verfügbar, auch weit zurückliegende Umsatzinformationen.

Hinweis: Der Finanzmanager steht Ihnen ab Ende August in der VR-BankingApp nicht mehr zur Verfügung.


Verfügbarkeit des TAN-Verfahrens überprüfen

Sollten Sie Ihr Online-Banking in den letzten Jahren lediglich für den Check Ihrer Kontoumsätze (und nicht zur Durchführung von z.B. Überweisungen) genutzt haben, könnte es sein, dass Sie momentan kein aktives TAN-Verfahren zur Verfügung haben. Wir empfehlen Ihnen in diesem Fall, Ihr TAN-Verfahren in der Verwaltung Ihres Online-Bankings zu prüfen und bereits heute ggfs. neu anzumelden. 

Beispielhafte Darstellung der TAN-Verfahren im Online-Banking

TAN-Service

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe?

Gerne stehen die Kolleginnen und Kollegen im KundenServiceCenter für Ihre Fragen unter der Rufnummer 06631 7937-0 zur Verfügung! 

Bildnachweis:
© Jelena - Fotolia.com